STK / STK-PI

Der Strahlkopf STK besticht durch seinen einfachen Aufbau für minimale Funktionsanforderungen. Die Kühlluft wird durch den Strahlkopf geblasen und tritt aus dem Strahlenfenster aus. Damit wird ein Eindringen von Schmutzpartikeln verhindert, die Standzeit der Komponenten verlängert und die Reaktivität des UV-Prozesses erhöht. Aktive Regelung des Luft-Volumenstroms garantiert optimale Betriebsbedingungen bei jeder Leistungsstufe. Ein Thermoschutzschalter rundet den Strahlkopf sicherheitstechnisch ab.
Typ STK

  • Die Reflektorgeometrie ist ausgelegt auf eine breite, nicht fokussierende Abstrahlcharakteristik für dosisorientierte Härtungsprozesse.

Typ STK-PI

  • Die Reflektorgeometrie ist ausgelegt auf eine fokussierende Abstrahlcharakteristik für Härtungsprozesse, die eine hohe Bestrahlungsstärke benötigen.

Der Aufbau der beiden Strahlkopfvarianten ist optimiert auf eine einfache, robuste, kompakte und leichte Bauform für enge Platzverhältnisse.